Verbraucherkredite

Insbesondere wenn es um Privatpersonen als Privatkunden geht, stehen diesen besonders viele Arten von Krediten zur Verfügung. Neben dem „Jedermanns-Kredit“ wie Dispo, Raten- oder Immobilienkredit findet man aber auch sehr spezifische und personenbezogene Kreditarten, bspw. den Beamten- oder Studentenkredit. Der Jedermanns-Kredit hilft dabei, die Grundbedürfnisse eines Kunden in allen gängigen Bereichen der Finanzierung zu unterstützen.

Der größte in Anspruch genommene Kredit ist dabei der Dispo, daran anschließend folgen die unzähligen Formen des Ratenkredits. Hierunter fallen der Konsumentenkredit, das Anschaffungsdarlehen, der Autokredit, der Schnellkredit, der Sofortkredit und der Onlinekredit.

Zinsen für Ratenkredite berechnen und vergleichen

Was sind Verbraucherkredite?

Verbraucherkredite sind Kredite, die Privatpersonen (Verbraucher) bei einem Unternehmen (in der Regel Kreditinstitute) aufnehmen und die ausschließlich privaten Zwecken dienen. So erscheint ein Verbraucherkredit zunächst wie ein normaler Ratenkredit.

Dennoch weisen Verbraucherkredite einige Besonderheiten auf. So dienen sie dazu, die Interessen der Privatpersonen in besonderem Maße zu schützen. Schließlich haben die Kreditinstitute einen großen Wissensvorsprung, den sie zum Nachteil des Kunden einsetzen könnten.

Um dem entgegen zu wirken, sind Form und Inhalt von Verbraucherkrediten strikt reglementiert. Die Kreditverträge erfordern die Schriftform und benötigen die Unterschrift des Kreditnehmers. Der Vertrag muss zudem alle relevanten Konditionen enthalten. Zu den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestangaben gehören der Kreditbetrag, der Sollzins, Kosten und Gebühren sowie die Form der Besicherung und die Rückzahlungsmodalitäten.

Widerrufsrecht und Kündigungsschutz

Auch der effektive Jahreszins muss angegeben werden, um eine direkte Vergleichsmöglichkeit zwischen den zahlreichen Anbietern und Angeboten zu gewährleisten. Jedoch enthält der effektive Jahreszins nicht sämtliche Kosten – Gebühren für freiwillig abgeschlossene Versicherungen werden extra ausgewiesen.

Bearbeitungs- und Kontoführungsgebühren dürfen bei Verbraucherkrediten laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs nicht erhoben werden. Die Vorfälligkeitsentschädigung wurde gesetzlich auf ein Prozent der Restschuld begrenzt; bei Verträgen mit einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr sogar auf ein halbes Prozent.

Dem Verbraucherschutz ebenfalls dienlich ist das gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsrecht. Dieses beträgt mindestens zwei Wochen, eine Widerrufsbelehrung muss deutlich gekennzeichnet im Kreditvertrag zu finden sein. Zudem genießen Kreditnehmer einen gewissen Kündigungsschutz. Selbst bei Zahlungsverzug darf der Kreditgeber nicht ohne weiteres kündigen, sondern muss zunächst eine Frist setzen, innerhalb derer die Schuld beglichen werden muss.

Welche Kredite sind Verbraucherkrediten – und welche nicht?

Mit dem Begriff Verbraucherkredit wird lediglich die rechtliche Funktion des Kredits beschrieben. Solange der Kredit sich an Privatpersonen richtet, rein privaten Zwecken dient und die Merkmale des beschriebenen Verbraucherschutzes erfüllt, handelt es sich um einen Verbraucherkredit.

So können zum Beispiel Privatkredite, Ratenkredite, Autokredite und Urlaubskredite zu den Verbraucherkrediten gezählt werden. Eine umfangreichere Auflistung verschiedener Verbraucherkredit-Arten finden Sie weiter unter dem Punkt “Arten von Verbraucherkrediten”.

Doch es gibt auch Ausnahmen. Dispokredite und Kleinkredite bis 200,00 Euro unterliegen nicht den rechtlichen Bestimmungen für Verbraucherkredite. Auch Arbeitgeberkredite und Immobilienkredite aus öffentlicher Hand (z. B. Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau “KfW”) zählen nicht zu den Verbraucherkrediten.

Verbraucherkredite beantragen

An erster Stelle steht die Frage, wofür der Kredit verwendet werden soll. Wie bereits angedeutet, bieten viele Banken spezielle Kredite für bestimmte Finanzierungswünsche an, etwa Autokredite oder Urlaubskredite. Außerdem sollte der Kreditbedarf genauestens festgelegt werden. Mehr Geld per Kredit aufzunehmen als nötig, treibt die Kosten des Kredits nur unnötig in die Höhe.

Anschließend sollten Angebote bei verschiedenen Banken eingeholt und miteinander verglichen werden. Ist das günstigste Angebot gefunden, wird ein Kreditantrag gestellt. Die Bank, bei der Antrag eingeht, wird nun prüfen, ob der Kreditnehmer alle Voraussetzungen erfüllt und wie es um dessen Bonität bestellt. Dafür holt sich die Bank auch eine Schufa-Auskunft ein.

Für die Bonitätsprüfung entscheidend sind unter anderem das Einkommen des Kreditnehmers, die Sicherheit seines Arbeitsplatzes, die bestehenden finanziellen Verpflichtungen sowie die Sicherheiten, die der Kreditnehmer hinterlegen kann (z. B. Fahrzeugbriefe, Lebensversicherungen, Bürgschaften).

Kredit mit Verantwortung

Eine verantwortungsvoll handelnde Bank wird die Kreditvergabe verweigern, sollte sich der Kreditnehmer mit dem Kredit übernehmen. Banken, die den Kodex zur verantwortungsvollen Kreditvergabe unterzeichnet haben, wurden vom Bankenfachverband mit dem Label “Kredit mit Verantwortung” gekennzeichnet.

Kann sich der Kreditnehmer den Kredit tatsächlich leisten, wird ihm die Bank einen Kreditantrag schicken. Diesen unterschreibt er und sendet den Antrag mit den von der Bank geforderten Unterlagen (in der Regel Kontoauszüge und Einkommensnachweise) zurück.

Nun fehlt nur noch die Identifikationsverfahren per PostIdent oder VideoIdent. Hat der Kreditnehmer seine Identität bestätigt (dafür werden ein gültiger Personalausweis oder ein gültiger Reisepass benötigt) und den unterschriebenen Kreditantrag mitsamt aller Unterlagen an die Bank gesandt, erfolgt eine letzte Prüfung aller Daten. Danach kann der Kredit ausgezahlt werden und dank des Widerrufsrechts innerhalb von 14 Tagen kostenlos zurückgegeben werden.

Verbraucherkredite vergleichen

Haben Sie sich dafür entschieden, einen Verbraucherkredit aufzunehmen, sollten Sie die Angebote verschiedener Banken miteinander vergleichen. Die entscheidende Rolle spielt dabei die Höhe des effektiven Jahreszinses, da dieser nahezu alle Kosten des Kredits (mit Ausnahme freiwillig abgeschlossener Versicherungen) beinhaltet.

Holen Sie sich also jeweils Angebot mit Zusatzversicherung und eines ohne Versicherung ein, um herauszufinden, welche Bank in Summe die günstigsten Konditionen anbietet. Unser Vergleich der Ratenkredite verschafft Ihnen einen ersten Überblick über die aktuelle Marktlage.

Ist Ihr Kreditwunsch speziellerer Natur hilft Ihnen unsere Übersicht über die verschiedenen Arten der Verbraucherkredite.

Arten von Verbraucherkrediten

Eine Reihe geläufiger Arten von Verbraucherkrediten stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten vor:

A B D H I K N P R S U V

A

Akzeptkredit
Anschaffungsdarlehen
Arbeitgeberdarlehen
Aufwendungsdarlehen
Autokredit
Avalkredit

B

Ballonfinanzierung

D

Drei-Wege-Finanzierung

H

Händlerkredit

I

Immobilienrente -Umkehrhypothek

K

Kontokorrent-/Dispo-Kredit
Kredit ohne SCHUFA
Kredit von Privat an Privat
Kürzungskredit

N

Null-Prozent-Finanzierung

P

Personenkredit
Privatkredit

R

Ratenkredit

S

Schnellkredit
Spezialkredit

U

Umzugskredit
Urlaubskredit

V

Vorschaltdarlehen